Torta pasqualina

Salziger Osterkuchen mit Spinat und Ei

0 Kundenrezension(en)
Salziger Osterkuchen mit Spinat und Ei
  • Personen:
    4 Person(en)
  • Schwierigkeit:
    2
  • Zubereitungszeit:
    20 Minuten
  • Gesamtzeit:
    80 Minuten
  • Beliebtheit:
    gefällt 2 Person(en)

zurück zu den Rezepten

Rezeptinformationen

Ein typisches Ostergebäck aus Ligurien und dem Piemont mit frischen Eiern und saftig grünem Spinat, verpackt in luftigen Blätterteig.

Zutaten

+ 500g Spinat oder Mangold, grob gehackt
+ 6 Eier (2 für die Ricottamischung, 4 für den Kuchen)
+ 80g Parmesan, frisch gerieben
+ 400g frischen Ricotta
+ 1/4 Tasse frische Oregano-Blätter, grob gehackt
+ Olivenöl zum Einpinseln
+ gefrorener Blätterteig
+ 1 verquirltes Ei

Anleitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Den Spinat in einem großen Topf Salzwasser 3-4 Minuten kochen, bis er weich ist. Dann in eiskaltes Wasser geben und anschließend das Wasser gründlich abgießen und abtropfen lassen, damit der Teig später nicht zu nass wird.
In einer zweiten Schüssel die 2 Eier, den frischen Ricotta, Mozzarella und Oregano mischen, mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

In einer 5 cm tiefen, runden Tarte-Form mit einem Durchmesser von 21 cm oder einer 20 cm Springform den Blätterteig aufschichten und über den Rand lappen lassen, mit denen später der Kuchen oben abgedeckt wird. Etwas Öl zwischen die Schichten pinseln.
Die Kuchenform zur Hälfte mit der Hälfte des Spinats füllen, dann die Ricotta-Mischung darüber geben. 4 Mulden in den Ricotta drücken und die 4 aufgeschlagenen Eier einzeln hinein geben. Dabei aufpassen, dass die Eigelbe nicht beschädigt werden. Vorsichtig den Spinat darüber schichten, dann den Teig darüber falten und den Kuchen so verschließen.
Das letzte Ei vorsichtig schlagen und auf den Kuchen pinseln. Eine Stunde backen oder bis er goldbraun ist.