„Büffelmozzarella" - passende Beiträge

Hafenstadt Salerno

Am Golf von Salerno in Kampanien liegt die Hafenstadt Salerno. Der Golf gehört zum Tyrrhenischen Meer, wo mediterranes Klima mit sommerlichen Temperaturen von leicht 35°C herrscht. Durch die Meeresluft des Golfs kommen aber kühlende Winde und teilweise auch Stürme in die Stadt, die die Sommertage erträglicher machen.

...weiterlesen...

Mozzarella di Bufala – ein echter Leckerbissen aus Kampanien

Wie wird Mozzarella hergestellt?

Für die Herstellung von Mozzarella wird die Milch erhitzt. Bei Kuhmilch benötigt man für 1kg Käse 8 kg Milch, bei Büffelmilch nur 5 kg. Durch Zugabe von Molke wird die Flüssigkeit angedickt. Mithilfe von Lab wird die Masse gebrochen und anschließend gerührt. Anschließend wird das Filata-Verfahren angewendet, d.h. brühendes Wasser wird auf die Masse gegeben und der Teig geknetet. Dadurch entsteht die typisch faserige Konsistenz des Mozzarella. Das sich anschließende Schneiden der Masse (it. mozzare) gab dem Mozzarella seinen Namen. Kaltes Wasser kühlt die Masse ab und im Anschluss erfolgt das Salzen.

...weiterlesen...

Büffelmozzarella

Gestern habe ich für meine Frau und mich nach längerer Zeit einmal wieder einen Caprese-Salat zubereitet. Dafür habe ich nicht den so genannten Mozzarella aus dem Supermarkt verwendet, der aus Kuhmilch hergestellt wird, sondern den „echten“ Büffelmozzarella. Denn der Mozzarella aus dem Supermarkt schmeckt ja eigentlich nach nichts, während der echte ein wunderbares Aroma von Kräutern und eine feine Moschusnote hat und leicht säuerlich schmeckt. Wenn man das nicht kennt, ist es ungewohnt und man kann das Gefühl bekommen, dass der Käse nicht mehr gut sei, aber so muss er eben schmecken. Da ich ihn schon frisch in Italien gegessen habe, kenne ich den Geschmack des echten Büffelmozzarella eben. Dazu frische Tomaten und Basilikum aus unserem Kräutergärtchen, beträufelt mit Olivenöl und etwas Aceto balsamico von Giusti, meinem Lieblingsessighersteller. Genossen haben wir diese leichte Sommerfrische auf der Terrasse, denn das Wetter war ausnahmsweise einmal einladend.

...weiterlesen...