„likör" - passende Beiträge

Liebstöckel

Liebstöckel ist ein aromatisches Küchenkraut, das wegen seines dem Maggigewürz ähnlichen Geschmacks auch Maggikraut genannt wird. Interessanterweise enthält Maggi-Würze jedoch keinerlei Liebstöckel. Der deutsche Name Liebstöckel leitet sich vom lateinischen Levisticum ab.

...weiterlesen...

Limoncello

Limoncello – das ist konzentrierte Zitrone im Glas – eisgekühlt. In Süditalien weiß man eben, wie man sich an einem heißen Sommerabend erfrischt. Die bevorzugte Zitronensorte für die Herstellung von süditalienischem Limoncello ist Femminello St. Teresa, auch bekannt als Sorrento-Zitrone.

...weiterlesen...

Sorrento, Sfusato und Chinotto

Schon Johann Wolfgang von Goethe beschrieb Italien als das Land wo die Zitronen blüh’n. Zitrusfrüchte spielen in der Landwirtschaft Italiens eine wichtige Rolle. Aus ihnen wird erfrischender Saft gewonnen, Marmeladen hergestellt und Limonaden und Limoncello zubereitet.

...weiterlesen...

Pralinen – der Klassiker zum Valentinstag

Pralinen – süße Verführung aus Schokolade

Am 14. Februar ist wieder Valentinstag – der Tag im Jahr, an dem wohl die meisten Pralinen verkauft werden. Süße Schokolade als Beweis der süßen Zuneigung, die man einem Menschen zeigen möchte – wer könnte da schon widerstehen? Das ist doch einmal eine gute Gelegenheit, über Pralinen nachzudenken: Was verdient die Bezeichnung? Wer hat’s erfunden? (Soviel sei schon einmal verraten – nicht die Schweizer.)
Berühmte Pralinentypen sind Meeresfrüchte aus Belgien, Mozartkugeln aus Salzburg, Hallorenkugeln aus Halle und Baci di Perugia (Küsse aus Perugia) aus Italien.

...weiterlesen...

Italienische Liköre: Limoncello, Sambuca und Bombardino

Limoncello – fruchtiger Likör aus dem Süden Italiens

Das Land, wo die Zitronen blühen…So bezeichnete Goethe in seinem Gedicht „Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn“ Italien. Und Bäume, die blühen, bringen im Idealfall auch Früchte hervor. Weite Zitronenhaine gibt es vor allem in Süditalien, auf Sizilien und rund um den Golf von Neapel. Kein Wunder also, dass aus diesen Gegenden der fruchtige Likör Limoncello kommt. Für die Herstellung wird die gelbe Schale der Zitronen eine Woche lang in Alkohol eingelegt, der den Schalen ihre erfrischen-fruchtigen Aromen und ätherischen Öle entzieht. So entsteht der charakteristisch hellgelbe italienische Likör, der am besten eisgekühlt serviert wird.

...weiterlesen...