„Sandwich" - passende Beiträge

Tramezzino – italienisches Sandwich

Geschichte des Tramezzino

Bei Sandwiches denken wir an England; Gurkensandwiches gehören zur englisch Kultur wie Earl Grey Tee und oder Frühstücksbacon. Die Assoziation ist ja auch richtig, denn das Sandwich wurde nach John Montague, dem 4. Earl von Sandwich benannt. Dabei hat er es gar nicht erfunden. Aber passenderweise klingt sein Nachname doch eher italienisch als englisch, wenn man an Romeo und Julia denkt. Beim Tramezzino hingegen ist die Geschichte genau bekannt. Es wurde nämlich 1925 in der Bar Caffè Mulassano am Piazza Castello Turin erfunden. Die Bezeichnung wurde von Gabriele D’Annunzio erfunden, da sandwich für die Italiener damals nicht so leicht auszusprechen war.

...weiterlesen...

Ciabatta Rezept

Italienisches Brot Ciabatta

Das italienische Brot Ciabatta ist seit den späten 1990er Jahren wortwörtlich in aller Munde. In Europa und den USA erfreut es sich großer Beliebtheit, vor allem als Basis für Sandwiches eignet es sich aufgrund seiner Form sehr gut. Wörtlich übersetzt heißt das Brot aus Weizenmehl übrigens soviel wie „Pantoffel“, was seiner flachen Form zuschulden ist. Ursprünglich stammt das italienische Brot aus Ligurien, wo es eine knusprige Rinde und einen weichen Teig hat. In anderen Regionen Italiens wird Ciabatta auch mit einer härteren Kruste gebacken. In Rom ist eine Verfeinerung mit Olivenöl, Salz und Majoran üblich.

...weiterlesen...