„sugo" - passende Beiträge

Nduja calabrese – Die Streichsalami

Nduja calabrese – die kalabrische Wurst

Vielleicht haben Sie schon einmal von Nduja im Urlaub oder im italienischen Restaurant gehört oder sie bei uns im Shop gesehen. Nduja ist eine Wurst aus Kalabrien und wird daher auch Nduja calabrese genannt. Sie besteht aus Schweinefleisch (vor allem Schulter und Bauch) und wird mit zahlreichen Gewürzen verfeinert. Besonders Chili oder italienisch Peperoncini spielen bei der Würzung eine bedeutende Rolle.
Die Wurst wurde im 13. Jahrhundert vom Haus Angevin aus Frankreich eingeführt. Dort heißt diese Wurst andouillette und man kann mit etwas Fantasie die Verwandtschaft der Namen erkennen.

...weiterlesen...

Piennolo Sugo alla Napoletana

Piennolo Tomaten Sauce

Noch sind die Piennolo Tomaten aus dem Süden Italiens nicht so sehr bekannt. Die selten gewordene Sorte wird ausschließlich in Kampanien am Fuße des Vesuvs angebaut. Auf der fruchtbaren Vulkanerde kultivieren vor allem Rentner die fruchtig-süße Tomate für den Eigengebrauch. Nur wenige Einheimische leben vom Verkauf dieser aromatischen „Goldäpfel“ (pomo d’oro) Doch sie und viele Köche der Region schwören auf die Verwendung der Piennolo-Tomaten für Saucen. Denn dank der Vorschrift, dass die Tomaten nicht künstlich bewässert werden dürfen, ist ihr Geschmack nicht verwässert wie bei holländischen Tomaten, sondern ausgesprochen aromatisch und süß. Ideal für die Zubereitung von Sauce.

...weiterlesen...

Die Provinz Palermo auf Sizilien

Die Provinz Palermo

Die Provinz Palermo (Abkürzung PA) liegt im Norden der Mittelmeerinsel Sizilien. Sie grenzt an das tyrrhenische Meer, so dass man vom Hafen in Palermo zahlreiche Fährverbindungen zur Insel Ustica, nach Neapel und andere süditalienische Städte vorfindet. Der Flughafen Falcone – Borsellino, 35 km von Palermo entfernt bietet Verbindungen in die wichtigsten europäischen und internationalen Metropolen.
Für geschichtlich Interessierte bieten die archäologischen Fundstätten Himera (griechische Kolonie) und Solunto (phönizische Gründung) lohnende Ausflugsziele.

...weiterlesen...

Sapori Vesuviani

Sapori Vesuviani Kampanien

Sapori Vesuviani ist einer der wenigen landwirtschaftlichen Betriebe, die sich dem Anbau der Piennolo Tomate widmen. Diese Tomaten ist die Wiederentdeckung des Jahres! Nur wenige Bauern nehmen die Mühen auf sich, diese besondere Sorte anzubauen. Sapori Vesuviani ist meines Wissens nach das einzige Unternehmen, das den riskanten Schritt vom Hobbybauern zum exportierenden Landwirt gewagt hat. Die Azienda liegt nur wenige Kilometer von Neapel entfernt mitten im Nationalpark am Fuße des Vesuvs. Das hervorragende Klima Kampaniens lässt die besonderen Tomaten ideal gedeihen.

...weiterlesen...

Latium und seine Spezialitäten

Latium – geschichtsträchtige Region in Mittelitalien

Latium (it. Lazio) mit seiner Hauptstadt Rom bildet das Kerngebiet des Römischen Reiches. Der Fluss Tiber durchzieht es und verschwindet endlich im Tyrrhenischen Meer. Benannt ist die Region nach dem Stamm der Latiner, die seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. dort siedelten. Der römischen Autor Vergil hingegen, der den Ursprung der Römer im Exil-Trojaner Aeneas sieht, nennt dessen Schwiegervater, der der König des späteren Gebietes um Rom ist, Latinum. Das ursprüngliche Gebiet Latiums war viel kleiner als heute und umfasste lediglich das Areal zwischen Tiber, den Sabiner Bergende, Sinuessa (dem heutigen Mondragone) und dem Tyrrhenischem Meer. Latium war aufeinander folgend Teil des Römischen Reiches, des Odoaker-Reiches, des Oströmischen Reiches, gehört als Lehen dem Papst, dann zum Königreich Italien, wurde unabhängig und nach der Eroberung durch Napoleon von Frankreich annektiert. Dann wurde Latium wieder Teil des Königreichs Italien und seit 1947 ist es ein Verwaltungsbezirk der Italienischen Republik.
Noch heute zeugen Bauten wie das Colosseum oder die zahlreichen Obelisken von der Weltmacht und dem kulturellen Reichtum dieser Ära.

...weiterlesen...