„Milano" - passende Beiträge

Rezept Ossobuco

Ein kräftigendes Gericht für kalte Wintertage ist Ossobuco. Wörtlich übersetzt heißt dieses traditionelle Mailänder Gericht „Knochen mit Loch“. Es wird zu Mailänder Risotto serviert, aber Sie können auch Kartoffeln dazu reichen. Eine besondere Zutat dabei ist Gremolata, eine fein gehackte Mischung aus Petersilie, Rosmarin (, Knoblauch) und Zitronenschalen, die entweder in den letzten 10 Minuten des Garvorganges mitgekocht oder erst auf dem Teller über das Fleisch gestreut wird.

...weiterlesen...

La Scala in Mailand

Am heutigen 7. Dezember wird die Opernsaison an der Mailänder Scala eröffnet. Darum widme ich heute diesen Blogbeitrag diesem weltberühmten Opernhaus.

Die Geschichte der Scala in Mailand

Traditionell wird die Saison an der Scala am 7. Dezember eröffnet, denn dieser Tag gehört dem Heiligen Ambrosius, dem Stadtpatron Mailands. Seinen Namen hat das Opernhaus von dem Platz erhalten, an dem es zu finden ist, dem Piazza della Scala, der wiederum nach einer Kirche benannt ist, die den Namen ihrer Stifterin Regina della Scala trug. Die Kirche hatte Maria Theresia von Österreich abreißen lassen, um Platz für das neue Opernhaus zu schaffen, nachdem das alte Theater abgebrannt war. Am 3. August 1778 wurde die Scala eröffnet. Im 19. Jahrhundert diente das Foyer auch als Casino und für das Abschließen jeder Art von Wetten, was durchaus den Kunstgenuss negativ beeinflusste.

...weiterlesen...