Limoncello: Eine Bar für den Liebling der Liköre

Limoncello – das ist konzentrierte Zitrone im Glas – eisgekühlt. In Süditalien weiß man eben, wie man sich an einem heißen Sommerabend erfrischt und abkühlt. Eröffnen Sie doch eine Limoncello-Bar bei Ihrer nächsten Feier. Das ist garantiert ein Highlight.

Limoncello: Eine Bar für den Liebling der Liköre

Limoncello! Ach Limoncello! Es ist einfach Liebe… Eiskalt serviert ist er an einem heißen Sommertag eine wunderbar fruchtige Erfrischung. Meist wird er in Italien als Aperitif oder als Digestif serviert. An der Amalfi-Küste schenkt man ihn in eisgekühlte Keramikbecher ein. Der quietschgelbe Likör kommt dort auch oft bei der Zubereitung von Torten, Eiscremes und anderen Desserts zum Einsatz.

Wir haben heute aber etwas anderes vor! Wir stellen den Likör in den Mittelpunkt und gestalten eine Limoncello Bar! Das ist wirklich mal eine besondere Idee, wenn Gäste kommen. Ideal für ein Fest oder einer Party.

0

Limoncello Bar

Equipment

  • 1 Tisch oder eine Bar
  • 1 weißes Tischtuch
  • 1-2 Wasserspender oder dekorative Wasserkrüge
  • Glasschälchen
  • Wimpelkette
  • Namenskärtchen
  • Sektkühler oder dekorative große Schale
  • Dekoelemente nach Geschmack z. B. Vasen mit Blumen, Kräutertöpfe, Teelichte
  • Schnapsgläser
  • Longdrinkgläser

Zutaten

Anleitungen

  • Legen Sie die Decke über den Tisch.
  • Beschriften Sie die Namenskärtchen mit Zutaten die später in Schüsseln angeboten werden, also Eis, Minze, Zitronenschnitze.
  • Schneiden Sie drei Zitronen in Schnitze, Zupfen Sie eine Handvoll Minzblättchen ab. Geben Sie die Schnitze, Minzblätter und Eis je in eine Schüssel und stellen Sie sie in die erste Reihe Ihrer Bar. Platzieren Sie die Namenskärtchen passend dazu.
  • Hinter den Schälchen bauen Sie eine zweite Reihe auf mit den Limocello Flaschen, dem Prosecco und die Wasserspender. Auch die Longdrinkgläser können in diese Reihe.
  • In die Wasserspender können Sie zur Aromatisierung ebenfalls Zitronenschnitze oder Minze geben. Es sieht besonders schön aus, wenn Sie die Spender auf ein Podest stellen. Wir haben dafür einen Holzstamm verwendet.
  • Füllen Sie den Sektkühker mit Eis und stellen Sie mit Limoncello gefüllte Schnapsgläser oben ins Eis. Stellen Sie den Kühler nun auf die Bar (oder wie wir auf einen Beistelltisch)
  • Dekorieren Sie die Tafeln nun aus mit Kräutertöpfen, Blumen, frischen Zitronen und Grissini, die Sie in Gläsern präsentieren.
PDF

Wie hat Ihnen das Rezept gefallen?

Bewerten

Der leuchtende Zitronenlikör aus Amalfi, Sorrent & Co

Die Produktion von Limoncello konzentriert sich in Italien naturgemäß auf die Gebiete, in denen dafür geeignete Zitronen wachsen: von Sorrent bis zur Amalfiküste, am Golf von Neapel sowie auf den Inseln Ischia, Capri und Procida. Auch in Sizilien, Apulien und Sardinien wachsen beeindruckende Zitronen.

Die legendären Zitronen aus Sorrent für den Limoncello, den Sie bei Gustini kaufen können, wachsen an Spalieren direkt über dem blauen Meer. Sie sind unglaublich fruchtig und duften himmlisch. In ihrer dicken, sonnengelben Schale speichern sie extra viel Zitronenöl. Die Sorte heißt Femminello St. Teresa und ist als Sorrento-Zitrone bekannt.

Herstellung von Limoncello

Bei der Herstellung des Zitronenlikörs wird die Schale (es ist sehr wichtig, nur die gelbe Schale zu verwenden und nicht die bittere weiße Schicht darunter) in 95 prozentigen Alkohol eingelegt. Die Schale von etwa fünf großen Zitronen wird benötigt, um einen Liter Likör zuzubereiten. Das Zitronenöl wird vom Alkohol freigesetzt und verleiht dem Alkohol eine sattgelbe Farbe. Anschließend wird der Alkohol mit einfachem Sirup gemischt.

Die Limoncello Bar in Bildern

eine holzbar mit Limoncello auf einer Wiese im Garten

Mehr leckere Ideen mit Limoncello

Ciao und Grazie für Deinen Besuch!

Ciao und Grazie für Deinen Besuch!

Hi, ich bin Jens! Italienliebhaber, Hobby-Barista und Gründer von Gustini, Deinem Shop für die leckersten Spezialitäten aus Bella Italia. Ich bringe Dir Italien auf den Tisch!

Jetzt Kommentar hinterlassen!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.