Crostata al Limone – Tarte mit Zitrone

Crostata al limone: Schnelles und einfaches Rezept für Zitronentarte mit leichter Creme und zartem Mürbeteig.

Crostata al Limone – Tarte mit Zitrone
Inhaltsverzeichnis
1

Crostata al limone

Vorbereitungszeit 1 Stunde
Zubereitungszeit 1 Stunde
Dauer: 2 Stunden
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Portionen berechnen 4

Zutaten

Für den Mürbeteig (ca. 20 cm Durchmesser)
  • 190 g Mehl , Typ 00
  • 100 g Butter , kalt und klein gewürfelt
  • 1  Prise Salz
  • 75 g Puderzucker
  • 1 Bio-Zitrone , Abrieb
  • 2 Eigelbe
Für die Creme
  • 500 ml Milch
  • 2 Bio-Zitronen , Abrieb
  • 150 g Zucker
  • 4 Eigelbe
  • 35  g Stärke
  • 35 g Mehl , Typ 00
Sonstiges
  • 1 Ei , verquirlt
  • Puderzucker , zum Dekorieren

Anleitungen

  • Das Mehl, eine Prise Salz und die klein gewürfelte kalte Butter im Mixer zu einer Masse von sandähnlicher Konsistenz verarbeiten.
  • Diese Masse auf einer Arbeitsfläche mit Puderzucker, Zitronenabrieb und den Eigelben zu einem kompakten Teig verkneten.
  • Den Teig mit Frischhaltefolie umwickeln und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen
  • Nach der Ruhezeit im Kühlschrank den Mürbeteig heraus nehmen und auf die Größe der Backform ausrollen und den Teig an die Form anpassen. Überstände abschneiden.
  • Den übrigen Teig erneut ausrollen und in 2 cm breite Teigstreifen schneiden. Diese werden das typische Crostata-Kuchengitter ergeben.
  • Den Zitronenabrieb zur Milch in einen Topf geben und langsam erwärmen. ACHTUNG: nicht kochen lassen!
  • In einer Schüssel den Zucker und die Eigelbe verquirlen, Mehl und Stärke dazu sieben und alles gut durchrühren.
  • Etwas warme Milch zur Zucker-Ei-Stärke-Mischung geben, gut verrühren und diese Mischung dann zurück in die Milch gießen. Diese Milch unter Rühren nun weiter erwärmen, bis er dick wie Pudding wird. Dann mit Frischhaltefolie abdecken und etwas abkühlen lassen.
  • Den Teig in der Form mit einer Gabel mehrfach einstechen und die Creme in den Kuchen geben.
  • Mit den Teigstreifen ein Gittermuster auf den Kuchen legen. Dieses Gitter mit dem verquirlten Ei bestreichen.
  • Den Kuchen im vorgeheizten Backofen, abgedeckt mit Alufolie, bei 170 Grad 1 Stunde backen.
  • Den fertigen Kuchen komplett abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreut servieren.
PDF

Wie hat Ihnen das Rezept gefallen?

Bewerten

Haben Sie Fragen zu diesem Crostata al limone Rezept oder wollen Sie Ihren persönlichen Koch-Trick mit uns teilen? Dann schreiben Sie unten doch einfach schnell einen Kommentar!

Crostata – Italienischer Kuchenklassiker

Gefühlt jede Nonna backt in Italien für ihre Enkel Crostata. Der Kuchen ist daher für fast jeden Italiener mit Kindheitserinnerungen verbunden und richtiges Soulfood, das gerne schon zum Frühstück vernascht wird.

Eine Crostata ist quasi die italienische Variante einer französischen Tarte. Immer ist es ein Mürbeteigboden, der mit Marmelade, Fruchtkompott, Nutella oder – wie hier – mit Puddingcreme bestrichen wird. Obendrauf liegt ein Gitter aus Teigstreifen, das die Crostata unverkennbar macht.

Ciao und Grazie für Deinen Besuch!

Ciao und Grazie für Deinen Besuch!

Hi, ich bin Jens! Italienliebhaber, Hobby-Barista und Gründer von Gustini, Deinem Shop für die leckersten Spezialitäten aus Bella Italia. Ich bringe Dir Italien auf den Tisch!

Jetzt Kommentar hinterlassen!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.